Beliebtheit:

10.813

Erscheinungsdatum:

09.06. 1993

Laufzeit:

87 min

Budget:

13,000,000 $

Produktionsländer:

US

Kurzübersicht:

Horror auf der Militärbasis: Schon bei ihrer Ankunft passieren Teenie-Girl Marti unheimliche Dinge. Eiseskälte, Gewalt und Bedrohung schlagen ihr entgegen. Eines Nachts blickt Marti der grausamen Wahrheit ins Auge: Wüste Monstren fahren ihre Tentakel aus und saugen den Menschen die Seelen aus dem Leib. Marti rennt um ihr Leben...

1993 wurde dieser Film veröffentlicht. Body Snatchers - Die Körperfresser kommen ist den Kategorien Horror, Science Fiction und Thriller einzuordnen. Warner Bros. Pictures, Dorset Productions und Robert H. Solo Productions produierten den Film. Szenen aus den Ländern United States of America sind in diesem Film zu finden. Der Film ist vergleichbar mit Ich seh, Ich seh (2014), Die Mumie (2017), Parasyte - Film 1 (2014), Parasyte - Film 2 (2015), Ben Hur (2016), Point Break (2015), The Jungle Book (2016), Wild Card (2015), The Revenant - Der Rückkehrer (2015), Pacific Rim: Uprising (2018), Raum (2015), Ex Machina (2015), Brown Mountain - Alien Abduction (2014), Carrie (2013), The Equalizer (2014), The Rover (2014), The Collection - The Collector 2 (2012), Endless Love (2014), Curse of Chucky (2013) und Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (2014). Die Musik ist von Joe Delia. Robert H. Solo ist Produzent von Body Snatchers - Die Körperfresser kommen. Die Regie von diesen Film machte Abel Ferrara. Zu sehen sind hier unter anderen Terry Kinney als Steve Malone, Meg Tilly als Carol Malone, Gabrielle Anwar als Marti Malone, Reilly Murphy als Andy Malone, Billy Wirth als Tim Young, Christine Elise als Jenn Platt, R. Lee Ermey als General Platt, Kathleen Doyle als Mrs. Platt, Forest Whitaker als Major Collins, Tonea Stewart als Teacher, Keith Smith als Soldier Gas Station, Winston E. Grant als Gas Attendant, Phil Neilson als MP Gate Captain, Allen Perada als MP #3, Candice Orsini als Medic, Kimberly L. Cole als Pod Soldier, Barney Burman als Pod Person und J.D. Walters als Marine Pilot.