Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga Trailer und Teaser

Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga | Offizieller Trailer | Netflix

Beliebtheit:

15.409

Erscheinungsdatum:

26.06. 2020

Laufzeit:

123 min

Produktionsländer:

US

Kurzübersicht:

Zwei Kleinstadtsänger verfolgen auf dem Eurovision Song Contest ihren Traum vom Ruhm. Viel steht auf dem Spiel, doch Rivalen und Pannen stellen das Duo auf die Probe.

Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga ist 2020 produziert worden. In der Videothek sucht man am besten bei Komödie und Musik nach den Film. Gary Sanchez Productions produierten den Film. Szenen aus den Ländern United States of America sind in diesem Film zu finden. Der Film ist vergleichbar mit Rambo III (1988), eXistenZ (1999), The Illusionist - Nichts ist wie es scheint (2006), Ich weiß noch immer, was du letzten Sommer getan hast (1998), Alvin und die Chipmunks - Der Film (2007), Walk Hard - Die Dewey Cox Story (2007), Step Up to the Streets (2008), Todeszug nach Yuma (2007), Ich - Einfach unverbesserlich (2010), Das Barbie Tagebuch (2006), Im Dutzend billiger 2 - Zwei Väter drehen durch (2005), Assassins - Die Killer (1995), Ein Schatz zum Verlieben (2008), Der Kindergarten Daddy (2003), American Psycho II - Der Horror geht weiter (2002), Mitten ins Herz (2007), Eine total, total verrückte Welt (1963), Police Academy 3 - und keiner kann sie bremsen (1986), Driven (2001) und Hannah Montana - Der Film (2009). Die Filmmusik ist von Atli Örvarsson. Produzent von Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga ist Adam McKay. Die Regie von Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga machte David Dobkin. Das Drehbuch von Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga kommt aus der Feder von Will Ferrell. Zu sehen sind hier auch Rachel McAdams als Sigrit Ericksdottir, Will Ferrell als Lars Erickssong, Pierce Brosnan als Erick Erickssong, Dan Stevens als Alexander Lemtov, Jamie Demetriou als Kevin Swain, Ólafur Darri Ólafsson als Neils Brongus, Melissanthi Mahut als Mita Xenakis, Joi Johannsson als Jorn, Björn Hlynur Haraldsson als Policeman - Arnar, Graham Norton als Graham Norton, Demi Lovato als Katiana, Jóhannes Haukur Jóhannesson als Johans, Bobby Lockwood als Jeff, Elena Saurel als Stage Manager, Julian Miller als Janus Skoene, Mikael Persbrandt als Victor Karlosson, Jon Kortajarena als Corin Vladvitch, Elina Alminas als Sasha, Alfrun Rose als Anna, Elin Petersdottir als Helka, Josh Zaré als Bill, Eleanor Williams als Jenn, Björn Stefánsson als Ian, Chris Lew Kum Hoi als Jae-Bong, Tómas Lemarquis als Jiles, Kajsa Mohammar als Lisa, Gudmundur Thorvaldsson als Man #1 (1974), Arnar Jónsson als Man #2 (1974), Natasia Demetriou als Nina, Hannes Óli Ágústsson als Olaf Yohansson, Nína Dögg Filippusdóttir als Woman #2 (1974), Brie Kristiansen als Ros, Milan van Weelden als 21st Century Viking, Alexander Tol als Dutch Voter, Andrei Zayats als Czech Republic Voter, Aiste S. Gram als Aiste Gramantaite, Marcus Garvey als Eurovision Director, Bilal Hassani als Bilal Hassani, Alexander Rybak als Alexander Rybak, Elina Nechayeva als Elina Nechayeva, Thomas Neuwirth als Conchita Wurst, Netta als Netta, Sophia-Grace Donnelly als Young Sigrit, Trevor Allan Davies als Old Accordion Player und Jason Lines als Russian Dancer.