Beliebtheit:

42.966

Erscheinungsdatum:

23.04. 2021

Laufzeit:

138 min

Produktionsländer:

JP

Kurzübersicht:

Der legendäre Schwertkämpfer Kenshin Himura, hat nach der Meiji-Restauration aufgehört, mit dem Schwert zu töten. Er versucht ein friedliches Leben mit Kaoru Kamiya zu führen, die im Dorf eine Schwertkampfschule betreibt. Doch dieses nimmt ein jähes Ende, als sein Lieblingsrestaurant Akabeko zerstört wird. Kenshin Himura findet dort eine Notiz mit der Aufschrift "Junchu", die Unheil verspricht.

Der Film ist 2021 produziert worden. Dieser Film ist den Kategorien Action, Abenteuer und Drama einzuordnen. Rurouni Kenshin: The Final wurde produziert von Warner Bros. Pictures und Warner Bros. Japan. Szenen aus Japan sind in Rurouni Kenshin: The Final zu finden. Ähnliche Filme sind Rashomon - Das Lustwäldchen (1950), Oldboy (2003), Kill Bill - Volume 1 (2003), Nausicaä aus dem Tal der Winde (1984), Speed Racer (2008), Ghost in the Shell (1995), Yojimbo - Der Leibwächter (1961), Die sieben Samurai (1954), Das Schloss im Spinnwebwald (1957), Last Samurai (2003), Death Note - L: Change the World (2008), Initial D (2005), Dragonball Z: Der Stärkste auf Erden (1990), Dragonball Z: Coolers Rückkehr (1992), Dragonball Z: Angriff Der Bio-Kämpfer (1994), Dragonball Z: Die Fusion (1995), Dragonball Z: Drachenfaust (1995), Dragonball: Die Legende von Shenlong (1986), Dragonball: Das Schloss der Dämonen (1987) und Kwaidan (1964). Die Filmmusik ist von Naoki Sato. Rurouni Kenshin: The Final ist ein Teil von Rurouni Kenshin Filmreihe. Hiroyoshi Koiwai ist Produzent von Rurouni Kenshin: The Final. Keishi Ōtomo ist Regisseur von diesen Film. Zu sehen sind in dem Film zum Beispiel Takeru Satoh als Kenshin Himura, Emi Takei als Kaoru Kamiya, Mackenyu als Enishi Yukishiro, Munetaka Aoki als Sanosuke Sagara, Yu Aoi als Megumi Takani, Yûsuke Iseya als Aoshi Shinomori, Tao Tsuchiya als Makimachi Misao, Ryosuke Miura als Cho Sawagejo, Yosuke Eguchi als Hajime Saito, Takuma Otoo als Heishin Woo, Shingo Tsurumi als Chief Uramura, Takeo Nakahara als Miyauchi Maekawa, Riku Onishi als Yahiko Myojin, Kazuki Kitamura als Tatsumi, Shinnosuke Abe als Hyogo Kujiranami, Shuntaro Yanagi als Hyoko Otowa, Joey Iwanaga als Tenmon Inui, Eiki Narita als Mumyoi Yatsume, Kasumi Arimura als Tomoe Yukishiro, Ryunosuke Kamiki als Sojiro Seta, Ryuuma Hashido und Show Kasamatsu.