Der Rosengarten von Madame Vernet Trailer und Teaser

Der Rosengarten von Madame Vernet | Offizieller Trailer | Deutsch HD

Beliebtheit:

4.222

Erscheinungsdatum:

24.09. 2020

Laufzeit:

105 min

Produktionsländer:

FR

Kurzübersicht:

Eve Vernet führt eine traditionsreiche Gärtnerei im französischen Burgund. Acht Jahre ist es her, seit Eves Rosen mit der begehrten 'Goldenen Rose' ausgezeichnet wurden und das Geschäft florierte. Nun ist die internationale Großzüchterei ihres Konkurrenten Constantin Lamarzelle der neue Stern am Rosenhimmel und Eves Blumenparadies von der Pleite bedroht. Unverhoffte Hilfe kommt ausgerechnet von drei durch ein Resozialisierungsprogramm neu eingestellte Mitarbeiter. Sie haben zwar von Botanik keine Ahnung, kennen sich aber in Sachen Diebstahl und Einbruch bestens aus. Mit ihnen macht sich Eve auf zum Hochsicherheits-Zuchtimperium von Lamarzelle und entführt eine der kostbarsten Rosen der Welt. Jedoch muss Eve bald feststellen, dass die Wunder des Lebens nicht berechenbar sind. In ihrer neuen Kollegengemeinschaft begegnet ihr ein unverhofftes, kleines Glück, dessen Schönheit sogar die einer frischen Rosenblüte schlägt...

2020 wurde der Film produziert. In der Videothek sucht man am besten bei Komödie nach diesen Film. France 3 Cinéma, Estrella Productions und Auvergne-Rhône-Alpes Cinéma produierten den Film. Szenen aus den Ländern France sind in diesem Film zu finden. Im Regal findet man diesen Film zwischen Der Roman eines Blumenmädchens (1939), Der Rosengarten von Madame Vernet (2020), Orchid, der Gangsterbruder (1940), Cyrille, agriculteur, 30 ans, 20 vaches, du lait, du beurre, des dettes (2020), Laissez-faire (2015), Chrome Soldiers (1992), Atún y chocolate (2004), Cinco estrellas (2021), Tyler, La Jaula (2021), L'uomo del mercato (2020), As Bellas da Billings (1987), Frustrated (2010), In a Summer Garden (1982), Tapestry (1988), Princes of the Yen (2014), Made in Japan (1972), 집 없는 천사 (1941), Shoot the Moon (2012) und Pets (2016). Produzent von diesen Film ist David Giordano. Die Regie von den Film machte Pierre Pinaud. Zu sehen sind hier auch Catherine Frot als Ève, Melan Omerta als Fred, Fatsah Bouyahmed als Samir, Olivia Côte als Véra, Marie Petiot als Nadège, Vincent Dedienne als Lamarzelle, Serpentine Teyssier als La mère de Fred, Pasquale D'Inca als M. Papandréou, Charline Paul als L'hôtesse Bagatelle, Charles-Roger Bour als M. Lestrade und Cédrick Spinassou als L'acheteur.