Beliebtheit:

8.612

Erscheinungsdatum:

11.09. 2021

Laufzeit:

95 min

Produktionsländer:

US

2021 wurde Dionne Warwick: Don't Make Me Over veröffentlicht. In der Videothek sucht man am besten bei Dokumentarfilm und Musik nach den Film. Artemis Rising, Mister Smith Entertainment und Endeavor Content produierten den Film. Szenen aus United States of America sind in den Film zu finden. Dionne Warwick: Don't Make Me Over ist vergleichbar mit Cloud Atlas (2012), Vielleicht lieber morgen (2012), Mona Lisas Lächeln (2003), Milk (2008), Brokeback Mountain (2005), Der Prozess (1962), Eating Out 5: Open Weekend (2011), The Paperboy (2012), Eine Hochzeit zu dritt (2005), Spy Girls - D.E.B.S. (2004), Shortbus (2006), Y Tu Mama Tambien - Lust for Life (2001), Chasing Amy (1997), Sex, Party und Lügen (2009), Happy Together (1997), Weil ich ein Mädchen bin (2000), Born to be Wild - Saumäßig unterwegs (2007), Raus aus Åmål (1998), Prayers for Bobby (2009) und Gayniggers from Outer Space (1992). Produzent von den Film ist Geralyn White Dreyfous. David Heilbroner ist Regisseur von Dionne Warwick: Don't Make Me Over. Zu sehen sind in dem Film auch Dionne Warwick als Self, Quincy Jones als Self, Burt Bacharach als Self, Clive Davis als Self, Gladys Knight als Self, Cissy Houston als Self, Smokey Robinson als Self, Olivia Newton-John als Self, Whitney Houston als Self (archive footage), Elton John als Self, Gloria Estefan als Self, Bill Clinton als Self, Berry Gordy als Self, Melissa Manchester als Self, Carlos Santana als Self, Jesse Jackson als Self, Valerie Simpson als Self, Damon Elliott als Self und Kenneth Cole als Self.