Heinrich Vogeler - Aus dem Leben eines Träumers Trailer und Teaser

HEINRICH VOGELER - offizieller Trailer [HD]

Beliebtheit:

2.604

Erscheinungsdatum:

12.05. 2022

Laufzeit:

90 min

Produktionsländer:

DE

Kurzübersicht:

Seine Kunst machte ihn in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts zum Liebling des Bürgertums, seine Kriegserfahrung später zum Dissidenten, seine politische Haltung schließlich zum Exil-Künstler – Heinrich Vogelers Lebensgeschichte ist eine radikale Sinnsuche in Zeiten großer Umbrüche. Sie wirft universelle Fragen zu Verständnis und Verantwortung von Kunst auf, die in Interviews mit zeitgenössischen Kunst- und Kulturschaffenden diskutiert werden und eine Brücke zum 21. Jahrhundert und dem Kunstbegriff der Gegenwart schlagen. Dabei verschmelzen die Zeitebenen sowie fiktionale und dokumentarische Aufnahmen mit Interviews, Archivbildern und Vogelers Malerei im Film zu einem organischen Gesamtwerk.

Der Film ist 2022 veröffentlicht worden. Dieser Film ist den Kategorien Dokumentarfilm einzuordnen. Farbfilm-Verleih produierten den Film. Szenen aus den Ländern Germany sind in Heinrich Vogeler - Aus dem Leben eines Träumers zu finden. Im Regal findet man Heinrich Vogeler - Aus dem Leben eines Träumers zwischen Catch Me If You Can (2002), Into the Wild (2007), Fearless (2006), Das Mädchen mit dem Perlenohrring (2003), Durchgeknallt (1999), Der fremde Sohn (2008), Der Pianist (2002), Schindlers Liste (1993), A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn (2001), Erin Brockovich (2000), Gia - Der Preis der Schönheit (1998), Selena - Ein amerikanischer Traum (1997), Das Streben nach Glück (2006), Hidalgo - 3000 Meilen zum Ruhm (2004), Aviator (2004), Das Tagebuch der Anne Frank (1959), Freedom Writers (2007), Der Sturm (2000), Johanna von Orleans (1999) und GoodFellas (1990). Rosa Grünberg ist Produzent von Heinrich Vogeler - Aus dem Leben eines Träumers. Die Regie von diesen Film machte Marie Noëlle. Drehbuchautor von diesen Film ist Marie Noëlle. Schauspieler: Florian Lukas als Heinrich Vogeler, Alice Dwyer als Sonja Marchlewska, Johann von Bülow als Rainer Maria Rilke und Uwe Preuss als Ludwig Roselius.