Alien vs. Predator Trailer und Teaser

Alien vs. Predator ≣ 2004 ≣ Trailer

Beliebtheit:

27.673

Erscheinungsdatum:

12.08. 2004

Laufzeit:

101 min

Budget:

70,000,000 $

Produktionsländer:

CZ, DE, GB, US

Kurzübersicht:

Eine Gruppe von Archäologen und Wissenschaftlern angeführt vom Millionär Charles Weyland begibt sich in die Antarktis. Sie vermuten im Eis ein antike Tempelanlage, die noch älter ist als die Pyramiden von Ägypten. In den Ruinen vorgedrungen, entdeckt das Team menschliche Skelette und versteinerte Überreste von Aliens. Es stellt sich schnell heraus, dass der Ort nicht nur als Brutstätte für Alien-Eier dient, sondern auch als Arena für junge Predators...

Dieser Film ist 2004 veröffentlicht worden. Alien vs. Predator ist den Genres Abenteuer, Science Fiction, Action und Horror eingeordnet. Alien vs. Predator wurde produziert von 20th Century Fox, Impact Pictures, Studio Babelsberg, Davis Entertainment, Stillking Films, Brandywine Productions, Lonlink Productions, Kut Productions, Inside Track Films, Charenton Productions Limited und Revolution Sun Studios. Gedreht wurde in Czech Republic, Germany, United Kingdom und United States of America. Wenn dir Avatar - Aufbruch nach Pandora (2009), Dark Angel (1990), Die Noobs - Klein aber gemein (2009), Pandorum (2009), Anacondas - Trail Of Blood (2009), Tom & Jerry - Abenteuer auf dem Mars (2005), Star Trek - Treffen der Generationen (1994), Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979), Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels (2008), Der Pate - Teil II (1974), King Kong (2005), Aliens vs. Predator 2 (2007), Terminator: Die Erlösung (2009), Starship Troopers (1997), Die Mumie (1999), Der weiße Hai (1975), Der weiße Hai 2 (1978), Der weiße Hai IV - Die Abrechnung (1987), Silent Hill (2006) und Die Ewoks - Karawane der Tapferen (1984) gefallen, dann ist dieser Film genau richtig für dich. Harald Kloser machte die Musik für Alien vs. Predator. Alien vs. Predator ist ein Teil von Alien vs. Predator Filmreihe. Wyck Godfrey ist Produzent von diesen Film. Die Regie von den Film machte Paul W. S. Anderson. Schauspieler: Sanaa Lathan als Alexa Woods, Raoul Bova als Sebastian de Rosa, Lance Henriksen als Charles Bishop Weyland, Ewen Bremner als Graeme Miller, Colin Salmon als Maxwell Stafford, Tommy Flanagan als Mark Verheiden, Joseph Rye als Joe Connors, Agathe de La Boulaye als Adele Rousseau, Carsten Norgaard als Rusten Quinn, Sam Troughton als Thomas Parks, Petr Jákl als Stone, Pavel Bezděk als Bass, Kieran Bew als Klaus, Carsten Voigt als Mikkel, Jan Filipenský als Boris, Adrian Bouchet als Sven, Andy Lucas als Juan Ramirez, Liz May Brice als Supervisor, Glenn Conroy als Technician, Eoin McCarthy als Karl, Karima McAdams als Sacrificial Maiden, Tom Woodruff Jr. als Grid, Ian Whyte als Scar, Joseph Balderrama als High Priest, Alec Gillis als Technician, Alex Lorre als Spaceship Crew und Jack Pierce als Co-Pilot.