Beliebtheit:

846.96

Erscheinungsdatum:

31.10. 2022

Laufzeit:

104 min

Produktionsländer:

US

Kurzübersicht:

Während einer nächtlichen Radio-Talksendung kidnappt ein anonymer Anrufer die kleine Tochter und Ehefrau des Moderators Elvis Cooney (Mel Gibson) und droht ihm, sie zu töten. Um seine Familie zu retten, muss der raubeinige Talkmaster ein sadistisches Überlebensspiel bestreiten, bei dem mehrere Unbeteiligte im Gebäude des Senders getötet werden. Der nicht immer freundliche Cooney hat nur einen Ausweg: er muss seine Vergangenheit durchforsten, um die Identität des Killers zu ermitteln. Gespannt verfolgt die ganze Stadt im Radio, wie sich der perfide Wettstreit zu einem für alle Beteiligten unerwarteten Ende entwickelt.

On the Line ist 2022 produziert worden. In der Videothek sucht man am besten bei Thriller nach diesen Film. Three Point Capital, BondIt Media Capital, CaliWood Pictures und R-Lines Productions produierten On the Line. Produziert wurde in United States of America. Im Regal findet man diesen Film zwischen Bound - Gefesselt (1996), 1984 (1984), Flightplan - Ohne jede Spur (2005), Ong Bak (2003), Last Boy Scout - Das Ziel ist Überleben (1991), Mit Schirm, Charme und Melone (1998), Nikita (1990), Das Kartell (1994), Last Man Standing (1996), Transporter - The Mission (2005), The Core - Der innere Kern (2003), Universal Soldier (1992), Cliffhanger (1993), Anaconda (1997), Donnie Brasco (1997), El Mariachi (1992), 13 Geister (2001), Babylon A.D. (2008), Hollow Man - Unsichtbare Gefahr (2000) und In the Line of Fire - Die zweite Chance (1993). Clement Perin machte die Filmmusik für diesen Film. Robert Ogden Barnum ist Produzent von den Film. Romuald Boulanger ist Regisseur von den Film. Das Drehbuch für On the Line kommt aus der Feder von Romuald Boulanger. Zu sehen sind in On the Line unter anderen Mel Gibson als Elvis Cooney, Kevin Dillon als Justin, William Moseley als Dylan, John Robinson als Mad Man, Nadia Farès als Sam Dubois, Alia Seror-O'Neill als Mary, Yoli Fuller als Steven, Enrique Arce und Carole Weyers.