Beliebtheit:

10.604

Erscheinungsdatum:

10.08. 2021

Laufzeit:

69 min

Produktionsländer:

US

Kurzübersicht:

Bei einem NBA-Spiel in Michigan kommt es zu einer Schlägerei zwischen Spielern und Fans. Für die Netflix-Dokumentation „Untold: Malice At The Palace“ sprechen Schlüsselfiguren des Skandals über die kurz- und langfristigen Folgen der Rangelei.

2021 wurde der Film produziert. Der Film ist den Genres Dokumentarfilm und Krimi eingeordnet. Propagate Content, Stardust Frames und The Players' Tribune produierten Untold: Malice at the Palace. Szenen aus den Ländern United States of America sind in den Film zu finden. Im Regal findet man Untold: Malice at the Palace zwischen Mavericks - Lebe deinen Traum (2012), Disney Fairies - Die großen Feenspiele (2011), Rush - Alles für den Sieg (2013), 42 - Die wahre Geschichte einer Sportlegende (2013), Thunderstruck (2012), Inazuma Eleven Der Film - Angriff von Orge der stärksten Armee (2010), Real Steel (2011), Invictus - Unbezwungen (2009), Caddyshack - Terror auf dem Golfplatz (1980), Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens (2006), Bloodsport (1988), Der Stadtneurotiker (1977), Mighty Ducks 2 - Das Superteam kehrt zurück (1994), Karate Kid IV - Die nächste Generation (1994), Die Farbe des Geldes (1986), Der Kickboxer (1989), Shaolin Kickers (2001), Todesgrüße aus Shanghai (1972), An American Crime (2007) und Nacho Libre (2006). Zu erwähnen ist noch, dass Untold: Malice at the Palace ein Teil von Untold Collection ist. Produzent von Untold: Malice at the Palace ist Ben Silverman. Die Regie von Untold: Malice at the Palace machte Floyd Russ. Zu sehen sind hier zum Beispiel , Reggie Miller als Self, David Stern als Self (archive footage), Stephen A. Smith als Self (archive footage) und Kenny Smith als Self (archive footage).